Renegald Gruwe bei FACEBOOK

„Ich schlug meine Augen auf und stand vor der Entscheidung die erste Lektüre des Tages zu wählen:
Theodor W. Adorno, Minima Moralia.

Oder:
Asterix und Obelix in Rom, von R. Goscinny und A. Uderzo.

Ich nahm keines der beiden Werke zur Hand und machte meine Augen wieder zu
um einen weiteren Tag meines Lebens zu verschlafen.“

Renegald Gruwe





Kurzbiographie:
Renegald Gruwe, Jahrgang 56, lebt in Berlin als Musiker, Zeichner und Schriftsteller. Über das Verfassen von Liedtexten kam er zum Schreiben von Belletristik.

Musikalisch geprägt von dem amerikanischen Musiker und Sänger Tom Waits und in der gestaltenden Kunst beeinflusst von dem niederländischen Grafiker und Zeichner M.C. Escher entwickelte Renegald Gruwe seine Ausdrucksmöglichkeiten von der surrealistischen Federzeichnung über die Musik bis zur Gegenwartsliteratur.

Renegald Gruwe trommelte als Schlagzeuger in diversen Gruppen und Bands vorwiegend im Rock- und Jazzbereich. Er spielte mit Gruppen wie „Bizarr“ und der „Alec Tailer Band.“ Mit dem Bassisten und Komponisten Andy Förster gründete er die Band „Deep Förster.“ Hier schreibt er die Texte. Er arbeitet auch als Tontechniker und Musikproduzent.

Geboren in Berlin lebt der Autor in und mit der Stadt. „irgendwann habe ich begriffen dass es keinen Sinn macht mich mit diesem Steinhaufen anzulegen. So verschmolz ich mit allem was Berlin an Gutem und Schlechtem hervorgebracht hat.“ Seine Lebensmaxime lautet „Augen und Ohren auf und durch“ und ist gleichzeitig Motivation seiner literarischen Arbeit.

> Hören & lesen
> Sehen
> Veröffentlichungen
> Presse
> Kontakt / Impressum

> Startseite

> Zurück zu Future Primitive